zu mir

Heike Wittig

Master of Public Health
Lehrerin Sek. II Resilienztrainerin  | Mutter von 3 Kindern

 „Ich bin kein Coach. Ich war immer Lehrerin.
Es geht ums Lernen, nicht ums Trainieren.
Was wir gelernt haben, bleibt bei uns, wird zu
einem Teil von uns.“

Ausbildungen / Fortbildungen
Master of Public Health (Diplomgesundheitswissenschaftlerin)
Lehrerin Sek.II Deutsch und Philosophie
Resilienztrainerin (Programme: S. K. Wellensiek; M. Eckert / T. Tarnowski)
Zürcher Ressourcenmodell (ZRM)
Führung mit ‚Neuer Autorität’ (Konzept Haim Omer)
Motivierende Gesprächsführung (Motivational Interviewing)
Gewaltfreie Kommunikation (M. Rosenberg)
Achtsamkeitstraining (MBSR)
Selbstmitgefühlstraining (MSC)
Trainerin Lachyoga (Yoga Vidya)

zu mir

Heike Wittig

Master of Public Health
Lehrerin Sek. II Resilienztrainerin  | Mutter von 3 Kindern

 „Ich bin kein Coach. Ich war immer Lehrerin.
Es geht ums Lernen, nicht ums Trainieren.
Was wir gelernt haben, bleibt bei uns, wird zu
einem Teil von uns.“

Ausbildungen / Fortbildungen

Master of Public Health (Diplomgesundheitswissenschaftlerin)
Lehrerin Sek.II Deutsch und Philosophie
Resilienztrainerin (Programme: S. K. Wellensiek; M. Eckert / T. Tarnowski)
Zürcher Ressourcenmodell (ZRM)
Führung mit ‚Neuer Autorität’ (Konzept Haim Omer)
Motivierende Gesprächsführung (Motivational Interviewing)
Gewaltfreie Kommunikation (M. Rosenberg)
Achtsamkeitstraining (MBSR)
Selbstmitgefühlstraining (MSC)
Trainerin Lachyoga (Yoga Vidya)

Die hilfreichen Dinge sind einfach.

_

Wir sind heute meist Kopfarbeiter*innen in einer sich schnell verändernden Welt.
Überlastung und Stress gehören deshalb zu den häufigsten Problemen und führen vermehrt zu psychischen und psycho-somatischen Symptomen und Krankheiten.
Wir fühlen uns ausgelaugt, überfordert, angestrengt, ruhelos.
Unser größter Wunsch: das Steuer in die eigene Hand nehmen, die innere Führung wieder zurückgewinnen!
Der Verstand allein bietet dafür keine Lösung. Der Schlüssel zu Stärke und dauerhafter Resilienz liegt in der Verbindung von Körper, Emotionen und Denken.

Ressourcenorientierte, ganzheitliche Stressbewältigung und Resilienz sind lernbar und nachgewiesenermaßen ein hoch wirksames Präventions- und Interventionsinstrument.
Meine Seminare und Workshops richten sich an Lehrerinnen und Lehrer, Studierende und Auszubildende sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die mit bzw. in der Fürsorge für Menschen arbeiten.

stark als lehrkraft                   stark im studium                    stark bleiben

verfolgen als multimodale Programme das Ziel umfassender Selbststärkung und Gesundheitsförderung.

Die hilfreichen Dinge sind einfach.

_

Wir sind heute meist Kopfarbeiter*innen in einer sich schnell verändernden Welt.
Überlastung und Stress gehören deshalb zu den häufigsten Problemen und führen vermehrt zu psychischen und psycho-somatischen Symptomen und Krankheiten.
Wir fühlen uns ausgelaugt, überfordert, angestrengt, ruhelos.
Unser größter Wunsch: das Steuer in die eigene Hand nehmen, die innere Führung wieder zurückgewinnen!
Der Verstand allein bietet dafür keine Lösung. Der Schlüssel zu Stärke und dauerhafter Resilienz liegt in der Verbindung von Körper, Emotionen und Denken.

Ressourcenorientierte, ganzheitliche Stressbewältigung und Resilienz sind lernbar und nachgewiesenermaßen ein hoch wirksames Präventions- und Interventionsinstrument.
Meine Seminare und Workshops richten sich an Lehrerinnen und Lehrer, Studierende und Auszubildende sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die mit bzw. in der Fürsorge für Menschen arbeiten.

stark als lehrkraft                 
stark im studium                   
stark bleiben

verfolgen als multimodale Programme das Ziel umfassender Selbststärkung und Gesundheitsförderung.

mein ansatz

Wie der Phönix steigen wir aus der Asche der Belastung.

Jeden Tag.

Mein Ausgangspunkt
Das Konzept der Salutogenese (Die Frage danach, was Menschen gesund erhält, was ihnen nachhaltig gut tut.) bildet für mich als Gesundheitswissenschaftlerin den Ausgangspunkt gesundheitsorientierten Handelns. Das Gefühl von Selbstwirksamkeit und das Erfahren von Sinn sind wichtige Elemente von Gesundheit.

Wir sind mehr als unser Kopf. Das gilt es wieder zu lernen.

Veränderungen und Entwicklungen sind Prozesse des Lernens. Sie brauchen Zeit, Struktur und Begleitung.
Dennoch: Wir haben, was wir brauchen.
Um unsere Kräfte zu stärken, bündeln wir die Ressourcen:
Wir verbinden uns mit unserem Denken und Fühlen, unserem Körper, mit anderen, mit der Natur und mit Vergnügen.
Ohne Freude keine Heilung.

Meine Konzepte
Resilienzkonzept des Human Balance Trainings (Sylvia K. Wellensiek)
‚Stark im Stress’- Programm (Marcus Eckert / Torsten Tarnowski)
Integrierte Stressbewältigung ISP (Diana Drexler)
Trainingsmanual zur Stressbewältigung (Gert Kaluza)
Übungen aus dem Selbstmitgefühlstraining (MSC)
Übungen aus dem Lachyoga und aus der Achtsamkeitspraxis

Meine Mission:
Menschen stark machen,
nachhaltige Veränderungs- und Gesundungsprozesse initiieren und begleiten.

Meine Kurse

Seminar Resilienz 1

Das Seminar Resilienz 1 (Grundlagen) bereitet die Basis, bietet Hintergrundinformationen und Techniken für den sorgsamen und achtungsvollen Umgang mit sich selbst auf emotionaler, mentaler und körperlicher Ebene.

Es basiert auf dem Human Balance Training von S. K. Wellensiek. Diese Methode ermöglicht die selbstständige Mobilisierung und Kräftigung der eigenen inneren Stärke und mentalen Widerstandskraft. Sie fördert Stressresistenz sowie Selbstregulation und Selbststeuerung.

Seminar Resilienz 2

Das Seminar Resilienz 2 (Aufbau) führt die Resilienzstärkung weiter aus und fort. Miteinander werden die Inhalte und Impulse aus dem Basis-Training geübt und vertieft und es findet ein Austausch über die gemachten Erfahrungen statt.

Die Kenntnisse und Methoden werden durch neue Übungen erweitert und es wird vertiefendes Hintergrundwissen rund um das Thema Resilienz und die Bedeutung für den eigenen Schul-/Arbeitsalltag vermittelt.

Angebot als Tagesseminar oder Blockseminar (auch mit längeren Zwischenintervallen möglich).

Das Seminar für Studierende aller Fachrichtungen.

Studierende stehen oft unter Druck. Zeit- und Leistungsdruck, Prüfungsangst und Überforderungsgefühle führen nicht selten zu Symptomen wie Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Lust- und Antriebslosigkeit, Ängsten.

Der Umgang mit derart schwierigen und Stress auslösenden Situationen sowie die eigene psychische Widerstandskraft (Resilienz) können gut trainiert und nachhaltig verbessert werden.

Genau hier setzt der Kurs  „Stark im Stress“ an.

Er zielt auf einen guten und gesunden Umgang mit Stress und ist darauf ausgelegt, die psychische Widerstandsfähigkeit des einzelnen (individuelle Ausrichtung) nachhaltig zu verbessern und damit den Umgang mit stressigen Situationen dauerhaft zu verändern. Es leitet zu einem selbstverantwortlichen Umgang mit Stress und aversiven Emotionen an.

Hierzu werden funktionale Stressbewältigungsstrategien und emotionale Kompetenzen multimodal über den Körper, die Gedanken und das Verhalten gefördert.

Der Kurs besteht aus drei Modulen mit jeweils drei 90-minütigen Einheiten, deren Wirksamkeit in mehreren Studien belegt wurde. (Es ist nach §§20 SGB V zertifiziert)

Angebot: Im Block, in 3 Einheiten oder auch in Einzelsitzungen möglich.

Das Seminar für Personen, die in der Verantwortung für Menschen arbeiten (in der Lehre, Ausbildung, Pflege, Medizin, Fürsorge, Beratung usw.).

Die Zunahme psychischer und psycho-somatischer Erkrankungen führt auf dem Arbeitsmarkt zu mehr Krankheitstagen und zu Arbeitsunfähigkeit.
Die veränderte Arbeitswelt erfordert die besondere Stärkung mentaler und psychischer Kräfte des Menschen. Psychische Widerstandskraft (Resilienz) kann trainiert und nachhaltig verbessert werden.

Hier setzt der Kurs  „Stark im Stress“ an.

Er zielt auf einen guten und gesunden Umgang mit Stress und ist darauf ausgelegt, die psychische Widerstandsfähigkeit des einzelnen (individuelle Ausrichtung) nachhaltig zu verbessern und damit den Umgang mit stressigen Situationen dauerhaft zu verändern. Es leitet zu einem selbstverantwortlichen Umgang mit Stress und aversiven Emotionen an.

Hierzu werden funktionale Stressbewältigungsstrategien und emotionale Kompetenzen multimodal über den Körper, die Gedanken und das Verhalten gefördert.

Der Kurs besteht aus drei Modulen mit jeweils drei 90-minütigen Einheiten, deren Wirksamkeit in mehreren Studien belegt wurde. (Es ist nach §§20 SGB V zertifiziert)

Angebot: Im Block, in 3 Einheiten oder auch in Einzelsitzungen möglich.

kontakt zu mir






Email

info@wittig-resilienz.de

Adresse

Zur Behrensburg 19

32657 Lemgo